Barbara Strehler-Heubeck

Geburtsbegleitung und Beratung

Werdende Väter

Sie werden Vater, sind voll Erwartung und Freude aber zugleich auch ängstlich und besorgt, wie es Ihnen bei der Geburt Ihres Kindes
gehen wird, da Sie noch nie eine Geburt erlebt haben, oder die vorangegangene Geburt Ihres Kindes nicht in guter Erinnerung haben.

In den 70er Jahren durften kaum Männer mit in den Kreißsaal, lange Zeit danach war es ein "Muss", heute haben sie die Wahl.

Die Geburt Ihres Kindes stellt Sie auch in Ihrer Paarbeziehung vor eine große Herausforderung. Die beste Empfehlung, die wir Ihnen geben
können, ist mit Ihrer Partnerin gemeinsam einen Geburtsvorbereitungskurs zu besuchen. Im Kurs haben Sie die Möglichkeit, Ihre Rolle bei der
Geburt zu klären:

  • Was erwartet Ihre Frau von Ihnen?
  • Was können Sie ihr geben?
  • Was verunsichert Sie?

Die Hebamme wird nicht die ganze Zeit über anwesend sein können, da sie mehrere Geburten gleichzeitig betreuen muss.

Sie sind daher die einzige Person, die Ihrer Partnerin vertraut ist und sie ist auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Häufig erlebe ich, wie Frauen sich während der Geburt um Ihre Männer kümmern: "Geht es dir gut?", "Hast du Hunger?"
Mit anderen Worten: "Kann ich mich dir zumuten!"

Den meisten Frauen ist es wichtig, dass ihre Partner die Geburt ihres Kindes miterleben, aber oft fällt es Ihnen leichter einer Doula zu sagen,
was sie jetzt gerade brauchen, die Doula weiß das auch ohne viele Worte...

Eine Doula mit zur Geburt nehmen heißt aber nicht, dass sie die ganze Zeit über anwesend sein muss, vielmehr ist sie da, wenn Sie sie zur
Unterstützung brauchen.

Impressum Stand 3/2013